Privatpraxis für Physiotherapie Jörg Spriewald, Bergisch Gladbach | Krankengymnastik, Manuelle Therapie, Lymphdrainage, Heilpraktiker (Physiotherapie)
Privatpraxis für Physiotherapie Jörg Spriewald, Bergisch Gladbach | Krankengymnastik, Manuelle Therapie, Lymphdrainage, Heilpraktiker (Physiotherapie)

Startseite > Blog

Physiotherapie Blog Bergisch Gladbach

Der Physio-Blog Bergisch Glabach, aktuelle Themen und Neuigkeiten rund um meine Praxis und meine Arbeit.

Corona/Covid-19-Vorsichtsmaßnahmen und Physiotherapie

29.03.2020

Trotz der aktuellen Allgemeinverfügungen und des Versammlungsverbots werden Physiotherapiepraxen nicht pauschal geschlossen (wie z.B. Wellness-Massage-Studios). Die Bundesregierung und die Bundesländer haben beschlossen, dass Physiotherapiepraxen weiterhin geöffnet bleiben, außer beispielsweise bei Erkrankung oder Mangel an Schutzkleidung und Desinfektionsmitteln.

 

Daher werde ich auch weiterhin in akuten Fällen für Sie da sein. Ob der Nutzen einer physiotherapeutischen Behandlung in dieser Zeit im Verhältnis zum Corona-Infektionsrisiko steht, bespreche ich mit Ihnen im Vorfeld telefonisch.

 

Unsere Gesundheit steht im Mittelpunkt und hat für mich oberste Priorität!

 

Auch ich halte es wie professionelle Unternehmen in aller Welt, die auf die aktuelle globale Herausforderung im Gesundheitsbereich reagieren. Ich habe daher die üblichen Hygienemaßnahmen zur Vermeidung von Infektionskrankheiten in meiner Physiotherapiepraxis verstärkt und den täglichen Praxisablauf und die Therapie angepasst. Dazu gehört:

 

  • Den sonst üblichen, recht engen körperlichen Kontakt zwischen Patient und Physiotherapeut gilt es, so gut es geht zu vergrößern ("hands off").
  • Das tragen von Schutzkleidung wie z.B. Einmalhandschuhe und Mundschutz.
  • Türklinken, Toiletten, Waschräume und Trainingsgeräte werden nach jedem Patienten desinfiziert.
  • Durchlüften der Praxisräume nach jedem Patienten.
  • Im Eingangsbereich habe ich für Sie zusätzliche Händedesinfektions-Spender montiert.
  • Patienten dürfen nur einzeln die Praxis betreten, Begleitpersonen haben zurzeit leider keinen Eintritt in meine Praxis.
  • Termine werden so gelegt, dass sich Patienten innerhalb der Praxis nicht begegnen.
  • Außerdem verzichte ich zur Zeit auf Händeschütteln und schenke Ihnen zur Begrüßung wie immer mein Lächeln!

 

Bitte schützen Sie sich und Ihre Mitmenschen!

 

  • Sollten Sie einen Mundschutz haben, tragen Sie diesen bitte beim Betreten der Praxis. Wenn Sie keinen haben, finden Sie weiter unten einen entsprechenden Linkbutton. Dieser führt Sie zu Bastelanleitungen für Schutzmasken.
  • Vermeiden Sie wenn möglich die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln.
  • Achten Sie stets auf Abstand und auf Einhaltung der Husten- und Niesetikette.
  • Sollten Sie Krankheitszeichen wie Husten, Schnupfen, Atemnot, Halskratzen oder Fieber bei sich feststellen und/oder an Durchfall leiden, sagen Sie bitte Ihren Physiotherapie-Termin ab!

 

Ich bitte um Verständnis, dass ich folgenden Personen den Zutritt in meine Praxis nicht gewähren kann:

 

  • Personen, die innerhalb der letzten 14 Tage aus der Schweiz, Österreich, Italien und Tirol oder einem anderen Risikogebiet zurückgekehrt sind.
  • Personen, die innerhalb der letzten 14 Tage Kontakt zu einer mit dem Corona-Virus infizierten Person oder einer sich in Quarantäne lebenden Person hatten.
  • Personen, die oben beschriebene Krankheitszeichen an sich feststellen.
  • Personen, welche diese Krise als Panikmache empfinden und nicht bereit sind, sich und andere Menschen zu schützen.

 

Weitere Informationen finden Sie auch unter:

www.116117.de
Robert Koch Intitut - Risikogebiete

 

Bleiben Sie gesund!

Sehne trifft Therapie - Therapeutische Strategien bei Tendinopathien

02.02.2020

Sehnenproblematiken gehören zum Alltag in Physiotherapiepraxen. Betroffen sind sowohl Sportler als auch Nichtsportler. Was sagt die aktuelle Studienlage, wie sehen moderne und evidenzbasierte physiotherapeutische Strategien und Konzepte aus? Viele Fragen, die an diesem Wochenende in Hagen im Mittelpunkt standen. Regelmäßige Fort- und Weiterbildungen gehören zu meinem Konzept und sichern mein aktuelles Fachwissen. Mehr Informationen zu meinen absolvierten Fortbildungen finden Sie unter folgendem Link:

Sympathikustherapie nach Dr. Steinrücken

21.10.2019

Am 20.10.2019 habe ich an der Fortbildung zum Thema: Sympathikustherapie nach Dr. Steinrücken teilgenommen. Regelmäßige Fort- und Weiterbildungen gehören zu meinem Konzept und sichern mein aktuelles Fachwissen. Die Sympathikustherapie ist eine Kombination aus Reflextherapie und Manueller Mobilisationen und dient der Schmerzlinderung.

Narbentherapie und Behandlung postoperativer Zustände

05.07.2019

Heute nahm ich an der Fortbildung zum Thema: Nachbehandlung von postoperativen Zuständen, Narben und Ödemen teil. Wie sieht die Nabentherapie und die Zusammenarbeit mit Sanitätshäusern aus, welche Hilfsmittel gibt es und wie steht es um die aktuellen Erkenntnisse zu diesem Thema?  Viele Fragen die heute in Leverkusen behandelt wurden. Regelmäßige Fort- und Weiterbildungen gehören zu meinem Konzept und sichern mein aktuelles Fachwissen.

Für Sie gelesen

18.03.2019

„Schmerzen verstehen“ von David Butler und Dr. Lorimer Moseley

Butler und Moseley gelingt es, in Ihrem Buch dem medizinischen Laien die Grundlagen des Schmerzes und der Schmerzphysiologie zu vermitteln. Ohne Fachtermini, ohne Fremdwörter und spannend geschrieben, erfährt der Leser/die Leserin was Schmerzen sind, wie man sie zu „beherrschen“ lernt und wie man es schafft, sich Schritt für Schritt von seinen Schmerzen emotional zu distanzieren. Der Künstler Sunyata hat dieses Buch darüber hinaus äußerst gelungen illustriert. „Schmerzen verstehen“ ist eine klare Empfehlung meinerseits.

"Schmerzen verstehen" ist bereits in der 3. Auflage im Springer Verlag erhältlich (ISBN: 978-3662486573).

Private Krankenversicherung darf nicht einfach die Rechnung kürzen

21.12.2018

Kürzlich bestätigte das Landgericht Köln nochmals, dass private Krankenversicherungen die Kostenerstattung für physiotherapeutische Leistungen gegenüber ihren Versicherungsnehmern nicht mit der Begründung kürzen dürfen, dass nur die Sätze der GÖA oder der Beihilfe zu zahlen seien. Eine Kürzung auf die Vergütungssätze der GOÄ oder der Beihilfepreise sei nur möglich, wenn dies in den Versicherungsbedingungen vertraglich vereinbart sei.
(Beschluss des LG Köln vom 09.01.2018, Az 23 S 10/17)

Druckversion Druckversion | Sitemap
Impressum | Datenschutz | © 2006-2020 alle Texte, Grafiken und Bilder Privatpraxis für Physiotherapie Jörg Spriewald Bergisch Gladbach | Physiotherapeut und Heilpraktiker (Physiotherapie) | Manuelle Therapie, Krankengymnastik,Triggerpunkt-Therapie, Medical Flossing, Lymphdrainage, CMD Kieferbehandlung, Narbentherapie, K-Taping, Spiegeltherapie, Schmerzmanagement, Schwindeltherapie